Lerne den Handstand 'Airwalk' - auch für Anfänger geeignet!

Hey, hallo, buenos dias! 

Da wir für unseren ersten Handstand-Blog sehr gutes Feedback bekommen haben, machen wir einfach mal mit ein paar Übungen weiter. Und hier ist eine wirklich spannende Variation: der 'Airwalk'! 

Für den "Airwalk" habe ich euch dieses Video-Tutorial gemacht. Da es ohne Worte ist, empfehle ich euch, den Blogpost zu lesen, um die Variation richtig zu verstehen.

Der "Airwalk" ist auch für Anfänger geeignet. Mhhh... wirklich?
Ja! weil mit Spotter alles möglich ist!
Für Mittelstufe bis Fortgeschrittene ist es eine coole, koordinative Herausforderung. 

Ich habe die Variation von Caro (@caro.upsidedown auf Instagram) gelernt, also sie mal kurz in Berlin zu Besuch war. Beim "Airwalk" entsteht die Illusion, dass du in der Luft (sehr elegant) spazieren gehst. 

Mal vorne weg: Je mehr du in der Lage bist, deine Füße zu spitzen und an dich ranzuziehen, desto toller sieht diese Variation aus. Das klingt vielleicht nach der einfachsten Sache der Welt, aber... das ist es nicht wirklich. Übung macht den Meister, ein paar Krämpfe gehören dazu ;) 

1. Schritt: Trockenübungen auf dem Boden

Ich bin mir nicht ganz sicher, warum ich meine Arme mitbewege aber es scheint zu helfen :D

Ich konzentriere mich gerne auf ein Bein, um die Bewegung besser zu verstehen. Hier sind die wichtigsten Punkte: 

  1. Der rechte Fuß ist beim Zurückziehen (d. h. von dir weg) geflext und das Bein gerade. Dabei stelle ich mir vor, dass ich etwas ziemlich Schweres von mir wegschiebe oder mich auf einem Laufband befinde, nur eben kopfüber
  2. Wenn du das Bein zum Gesicht ziehst, ist der Fuß gespitzt und das Bein gebeugt. Aber...
  3. Die Beugung des Beins ist MINIMAL. Soll ja nicht wie Fahrrad fahren aussehen. Oder wild mit dem Beinen rum strampeln. Was es elegant aussehen lässt, ist eine sehr kleine Beugung in den Beinen!!!
  4. Manche Leute haben Probleme mit der Richtung. Beide Richtungen sind in Ordnung, es kommt darauf an, in welche Richtung man gehen will :D 

Und wenn ihr wollt, dass es extra-mega-super-gut aussieht, solltet ihr auch noch das hier beachten:

Um die Illusion zu erzeugen, dass du in der Luft läufst, musst du darauf achten, nicht zu viel vor dem Körper zu arbeiten (das sieht dann wieder wie Fahrradfahren aus). Denke dir eine vertikale Linie zum Himmel und mache 50% der Bewegung vor und 50% hinter dieser Linie.

Oder anders ausgedrückt: knick nicht (nichtmal ein kleines bisschen) in der Hüfte ab ;) 

2. Schritt: Übe in einer Umkehrhaltung, in der du sicher eine Minute bleiben kannst 

Die Idee ist, in einer Umkehrhaltung zu üben, in der es dir leicht fällt, lange genug zu bleiben, um die Bewegung zu verstehen. 

Das Ganze mit einer Wand im Rücken zu üben, ist nicht ideal. Wenn das die einzige Möglichkeit für dich ist, lass bitte genug Platz, um die Bewegung 50% hinter der imaginären vertikalen Linie ausführen zu können ohne die Wand zu berühren. Eine bessere Option wäre ein Trainingspartner. 

Den meisten Menschen fällt es schwer, diesen Move umgedreht auszuführen, das Gehirn macht da manchmal einfach nicht wirklich mit 💥. In dem Fall nimm einfach ein Video auf oder lassen dir von jemandem mit Anweisungen helfen und lies dir die wichtigsten Punkte oben noch einmal durch. 

3. Schritt: Jetzt aber, auf in den Handstand

Immer wenn sich deine Beine im Handstand bewegen, kannst du dir vorstellen, dass dein Körper in Zwei geteilt ist: Oben und Unten :D Diese zwei Teile agieren getrennt voneinander und beeinflussen sich nicht (!) gegenseitig. Wenn sich die Beine also bewegen, "stören" sie den Oberkörper nicht bzw. der Oberkörper sollte davon einfach nichts mitbekommen. 

Ja, nette Idee - ne? Wie geht das denn? 

Das Geheimnis (auch für den Handstand allgemein) liegt im tiefen Bauchmuskel Transverus. Ich rede viel über diesen Muskel und ich weiß, kann nervig sein. Muss aber... 

Stelle dir in deinem Handstand einfach mal vor, du hättest Stäbchen zwischen der Hüfte und den Rippen, so dass du tatsächlich ein paar Zentimeter "wächst". Oder du stellst dir vor, du hast ein recht starres Korsett an. Ziehen außerdem den Bauchnabel nach innen und nach oben zum Brustkorb. Wenn du auf diese zwei Sachen achtest, sollte der tiefe Bauch mit dabei sein. 

Auch hier gilt: Nimm ein Video auf oder lass dich von einer Freundin beraten. In der Regel ist es immer dasselbe: die Knie weniger beugen und die Bewegung eher senkrecht nach oben bringen, statt zu nah an die Brust. Wenn du dir das Video richtig angeschaut hast, kannst du sehen, dass genau das leider auch mein Schwachpunkt ist. 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Sara

PS: Nicht beeindruckt von meinen Designfähigkeiten? Ganz ehrlich, ich auch nicht! Das musst du erstmal so ertragen, wenn du mit mir Handstand lernen willst :D 

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft