Design Vorstellung 'Animal Affair'

Das Design Animal Affair ist eine der vier neuen Illustrationen für die Kollektion "Sustainability" (dt. Nachhaltigkeit), die erst kürzlich im September herausgebracht wurde. Es zeigt einige vom Aussterben bedrohte Arten, darunter den Bengaltiger, den Berggorilla, den Pinguin, den Thunfisch und den Eisbären. Hier seht ihr ein paar Zeichnungen, die Designer Irina für diesen Print illustriert hat: 

Was hinter diesem Design steht, ist die drastische Zunahme des Artensterbens in Verbindung mit unserem Lebensstil, den wir durch die exzessive Nutzung der natürlichen Resourcen aufrechterhalten wollen. Als Ergebnis eines dementsprechend nicht-ganz-so-nachhaltigen Lebensstils stehen wir vor dem größten Artensterben seit dem Aussterben der Dinosaurier - das ist ziemlich heftig. 

Wenn man mehr über dieses Thema liest, stößt man schnell auf den UNO-Bericht über das Artensterben, der im Mai 2019 veröffentlicht und als Grundlage für den Weltgipfel für Naturschutz, der 2020 in China stattfinden wird, zusammengestellt wurde. Der Bericht wird auch im G7-Gipfel und von Regierungen auf der ganzen Welt verwendet, um eine gemeinsame Lösung für den Artenschutz zu finden.

Einige der Fakten sind die folgenden: Seit dem 19. Jahrhundert sind die Hälfte aller Korallenriffe verschwunden, 9% der Nutztierrassen sind ausgestorben und das Aussterben von bestäubenden Insekten gefährdet die Nahrungsmittelproduktion.

In einem weiteren Bericht des World Biodiversity Council (IPBES) wird erklärt, dass eine Million Arten vom Aussterben bedroht sind, wenn es keine grundlegenden Veränderungen in den Bereichen Landnutzung, Umweltschutz und Klimawandel gibt.

Die von der Menschheit allein verursachte globale Erwärmung könnte 5% aller Arten aussterben lassen. 


Aber lasst uns auch guten Nachrichten zum Thema Artenschutz widmen: In der bisher unzugänglichen Region Myanmars wurden 31 gefährdete Arten gefunden, darunter der Panthera-Tigris und der asiatische Elefant, und es gab auch eine Entdeckung indochinesischer Tiger in den Wäldern Thailands - und sie bekommen Nachwuchs. 

In Infrastruktur Projekten weltweit wird von Entscheidungsträgern bedacht, ob eine neue Straße oder Brücke den Lebensraum von Tieren zu sehr durcheinander bringt oder beeinträchtigt. Es sind bereits Entscheidungen gefallen solche Projekte abzusagen oder die Straßen dementsprechend umzuleiten. Und alle Demonstrationen zum Klimawandel auf der ganzen Welt zeigen eine positive Entwicklung hin zu einem Lebensstil, der die Ressourcen der Natur verantwortungsvoller nutzt.

Die gute Nachricht ist also, dass wir uns des Problems bewusst sind und unser Bestes tun, um Arten und ihre Lebensräume zu erhalten. 



Im Design "Animal Affair" haben wir einige der 'berühmtesten' Tiere die vom Aussterben bedroht sind dargestellt, als kleine Erinnerung an diejenigen die davon profitieren würden, dass wir einen nachhaltigeren Lebensstil führen.

Einen Teil der Einnahmen von diesem Design geht an die Organisation "Four Paws" (dt. Vier Pfoten), eine internationale Organisation mit vielen Projekten im kleinen und großen Rahmen. Die Organisation bemüht sich beispielsweise darum, dass in öffentliche Einrichtungen weniger Fleisch angeboten wird. Sie erzählen auch von ihren Erfolgsgeschichten bei der Rettung von Tieren, die unter lebensunwürdigen Bedingungen gehalten werden.  

Danke fürs Durchlesen! 


 

Du findest uns ganz cool und würdest uns gerne unterstützen? #bewerte _uns oder #folge_uns